Archiv für den Autor: adminlpr

HERBSTMILCH

Release: 11.02.2021

 

Verleih: EuroVideo Medien

 

Regie: Joseph Vilsmaier

 

Darsteller: Dana Vávrová, Werner Stocker, Eva Mattes

 

Inhalt:

 

Ein niederbayerisches Dorf zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Wie selbstverständlich muss die erst achtjährige Anna nach dem Tod ihrer Mutter den bäuerlichen Haushalt der neunköpfigen Familie versorgen. Es beginnen Jahre der Selbstaufopferung, des Mühsals und der Entbehrung. Neun Jahre später lernt sie Albert (Werner Stocker), einen Jungbauern kennen und lieben. Obwohl sie Krankenschwester werden wollte, zieht sie nach der Hochzeit mit auf seinen Hof und wird Bäuerin. Ihre tyrannische Schwiegermutter (Renate Grosser) macht ihr von Anfang an das Leben zur Hölle, und schon bald wird Albert als Soldat in den Zweiten Weltkrieg eingezogen. Anna (Dana Vávrová), die inzwischen schwanger ist, muss ganz alleine die schwere körperliche Arbeit auf dem Hof bewältigen und Anna bleibt zwischen den Qualen der Arbeit und der Einsamkeit nur die Hoffnung, dass Albert irgendwann zurückkehrt.

 

Dana Vávrová erhielt für ihre Hauptrolle zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Bayerischen und den Deutschen Filmpreis. Der Film basiert auf dem autobiografischen Roman der Bäuerin Anna Wimschneider und lockte über 2 Millionen Besucher in die deutschen Kinos. HERBSTMILCH erscheint 2021 erstmals in verbesserter Bildqualität auf DVD und Blu-ray.

 

HERBSTMILCH ist ab 11. Februar 2021 als remastered Blu-ray und DVD erhältlich.

HEXENJAGD – EIN KAMPF UM LIEBE UND FREIHEIT

Release: 14.01.2021 (digital bereits ab 05.01.2021)

 

Verleih: EuroVideo Medien

 

Regie: Sebastian Mattukat

 

Darsteller: Xenia Assenza, Erkan Acar, Gedeon Burkhard, Alexander Schubert, Franz Dinda, Laura Berlin uvm.

 

Inhalt:

 

Wir schreiben das Jahr 1739. Die Welt ist im Wandel, aber die Menschen leben noch immer in Armut, Hunger und Aberglauben. Oft reicht eine einzige Anschuldigung, um ein ganzes Leben zu zerstören. Als Catharina (Xenia Assenza) die Avancen des adeligen Ferdinand (Franz Dinda) abwehrt, wird sie beschuldigt, eine Hexe zu sein, und dazu verurteilt, bei lebendigem Leibe verbrannt zu werden. Der Kriegsgefangene Osmane Tahir (Erkan Acar), der vom örtlichen Priester Johann (Alexander Schubert) einer Zwangstaufe unterzogen wurde und der Kirche dient, fasst jedoch den Entschluss Catharina zu retten und mit ihr in seine Heimat zu fliehen. Ein Kampf um Liebe und Freiheit beginnt. Denn der machthungrige Fürst Wilhelm (Gedeon Burkhard) ist den beiden auf den Fersen. Er will die Flüchtigen auf dem Scheiterhaufen brennen sehen, um jeden Preis …

 

Mit HEXENJAGD – EIN KAMPF UM LIEBE UND FREIHEIT inszeniert Sebastian Mattukat („Erwartungen“) ein düsteres und hoch romantisches Historiendrama. Als der Hexerei angeklagte Heilerin Catharina überzeugt Xenia Assenza, die unter anderem bereits bei „Ronny & Klaid“ und „Tschick“ vor der Kamera stand. An ihrer Seite, als der Osmane Tahir, spielt Erkan Acar, der hier auch als Produzent und Drehbuchautor verantwortlich zeichnet. Zuletzt machte Erkan Acar mit „Faking Bullshit“, in dem er ebenfalls eine der Hauptrollen spielte und als Produzent fungierte, auf sich aufmerksam. Ihnen gegenüber, als der niederträchtige Fürst Wilhelm der vor nichts zurückschreckt, ist Gedeon Burkhard („Sauerkrautkoma“) zu sehen. Ergänzt wird das Ensemble durch Alexander Schubert („heute-Show“), Franz Dinda („Das Boot“) und Laura Berlin („Immenhof – Das Abenteuer eines Sommers“). Produziert wurde HEXENJAGD – EIN KAMPF UM LIEBE UND FREIHEIT von der deutschen Produktionsfirma Mavie Films.

 

Ein Film für Liebhaber von Historienfilmen mit der perfekten Mischung aus Intrige, Macht und märchenhafter Liebesgeschichte.

DREI ZINNEN

Release: 09.10.2018

 

Verleih: NFP marketing & distribution*

 

Regie: Jan Zabeil

 

Darsteller: Alexander Fehling, Bérénice Bejo und Arian Montgomery

 

Inhalt:

 

Seit zwei Jahren sind Aaron (ALEXANDER FEHLING) und seine französische Freundin Lea (BÉRÉNICE BEJO) ein Paar. Und da ist Tristan (Arian Montgomery), Leas achtjähriger Sohn, der sowohl bei ihnen als auch bei seinem leiblichen Vater aufwächst. Das Paar plant, mit dem Jungen nach Paris umzuziehen, davor sollen die gemeinsamen Ferien in einer abgelegenen Hütte in den Dolomiten Aaron und Tristan noch näher zusammenbringen und eine neue Familie aus den Dreien machen. Aaron nähert sich dem Jungen liebevoll, doch als er diesen für sich gewinnen kann, wächst Tristans Zerrissenheit zwischen ihm und seinem  Vater, der auch im Urlaub durch regelmäßige Anrufe ständig präsent ist. Lea versucht zu schlichten, während Aaron immer weniger in der Lage ist, diesen Konflikt in ihrem Beisein auszutragen. Als Aaron und Tristan bei einer hochalpinen Bergtour voneinander getrennt werden und undurchdringlicher Nebel aufzieht, scheint eine Katastrophe unabwendbar…

 

Mit DREI ZINNEN inszeniert Regisseur und Autor Jan Zabeil ein gefühlvolles Drama, das sich zum packenden Überlebenskampf steigert. Dabei beobachtet er besonders die ambivalenten Emotionen innerhalb einer modernen Familienkonstellation. Auch das herausragende Spiel aller drei Darsteller macht diesen außergewöhnlichen Film zu einem wahren Kinoereignis.

 

Bei der Weltpremiere auf dem 70. Locarno Filmfestival wurde DREI ZINNEN nicht nur vom Publikum und der internationalen Presse gefeiert, sondern auch mit dem begehrten Variety©-Piazza Grande Award ausgezeichnet. Auf dem 42. Toronto International Film Festival hat die deutsch-italienische Koproduktion ihre nordamerikanische Premiere in der Sektion „Special Presentations“ gefeiert. Am 24. Oktober hat DREI ZINNEN außerdem die 51. Internationalen Hofer Filmtage eröffnet und dort den Förderpreis Neues Deutsches Kino erhalten.

 

Nach dem mehrfach prämierten DER FLUSS WAR EINST EIN MENSCH arbeitet der Regisseur dabei erneut mit dem Schauspieler Alexander Fehling (IM LABYRINTH DES SCHWEIGENS, HOMELAND). In den weiteren Rollen des Drei-Personen-Stücks sind die französische Schauspielerin Bérénice Bejo (THE ARTIST, LE PASSÉ) und die Neuentdeckung Arian Montgomery zu sehen.

 

DREI ZINNEN ist eine Produktion der Rohfilm Productions GmbH, in Koproduktion mit Echo Film GmbH (Italien) und dem SWR. Produzent ist Benny Drechsel. Gefördert wurde die Produktion von der BKM, IDM Südtirol-Alto Adige, dem DFFF, der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM), dem Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB), dem Ministerium für Kultur (Rom, Italien) und der FFA.

DIE NILE HILTON AFFÄRE

Release: 13.03.2018

 

Verleih: Port au Prince Pictures

 

Regie: Tarik Saleh

 

Darsteller: Fares Fares, Ger Duany, Slimane Dazi, Hichem Yacoubi u.v.m.

 

Inhalt:

 

Kairo 2011, eine Stadt voller Widersprüche. Es herrschen die Reichen und Mächtigen. Korruption, Dekadenz und die Gier nach Geld bestimmen den Alltag. Mittendrin lebt NOREDIN (FARES FARES) – ein ganz gewöhnlicher Polizist. Seit seine Frau bei einem Autounfall ums Leben kam, sucht er Zuflucht in der Routine seines Jobs.

Als in einer Luxussuite des Hotels Nile Hilton eine berühmte Sängerin tot aufgefunden wird, soll er ermitteln. Was auf den ersten Blick nach einem Verbrechen aus Leidenschaft aussieht, wandelt sich schnell in einen Fall, der die führende Elite Ägyptens bedroht. Noch bevor Noredin mit der Aufklärung beginnen kann, wird der Tod des Popstars als Selbstmord zu den Akten gelegt. Doch als ihm die wunderschöne GINA (HANIA AMAR) neue Hinweise liefert, ermittelt er auf eigene Faust. Während die Unruhen am Tahrir-Platz immer lauter werden, verfängt er sich zusehends in einem gefährlichen Netz aus Macht, Leidenschaft und Korruption.

 

DIE NILE HILTON AFFÄRE beruht auf wahren Begebenheiten: 2008 schockte der Mord an der jungen Sängerin Suzanne Tamim in Dubai die gesamte arabische Welt und als die Spuren zu einem der einflussreichsten Männer Ägyptens führten, sorgte das für große Aufregung. Tarik Saleh verwebt gekonnt diesen nebulösen Mordfall mit der politischen Situation eines Landes, das sich während des „Arabischen Frühlings“ 2011 von den Fesseln seiner alten Strukturen befreien möchte. Im Stil des Film Noir spielt diese spannende Geschichte in einem Kairo, das dem Los Angeles der 40er Jahre gleicht: korrupt, dekadent und reich an Möglichkeiten für Mächtige. Gleichzeitig ist DIE NILE HILTON AFFÄRE die mitreißende Geschichte eines Mannes, der versucht, in einem korrupten System das Richtige zu tun.

 

Der international erfolgreiche Schauspieler Fares Fares (u.a. Jussi Adler-Olsen Romanverfilmungen ERBARMEN / SCHÄNDUNG / ERLÖSUNG, ZERO DARK THIRTY, JALLA JALLA) spielt die Hauptrolle des ebenso bestechlichen wie auch heldenhaften Polizisten Noredin.

 

DIE NILE HILTON AFFÄRE ist eine schwedisch-deutsch-dänische Ko-Produktion. Eine Atmo Produktion in Koproduktion mit ostlicht filmproduktion, Final Cut for Real, Film i Väst, Nordsvensk Filmunderhållning, Sveriges Television, Chimney, Scanbox und Copenhagen Film Fund. Unterstützt von The Swedish Film Institute, Eurimages, Mitteldeutsche Medienförderung, The Danish Film Institute, West Danish Film Fund, Creative Europe Programme of the European Union, Jardman Haris Productions, Co Made, Metrix, Vantage, Ghost und International Media Support.

DIE TÄNZERIN

Release: 09.03.2017

 

Verleih: Prokino Home Entertainment

 

Regie: Stéphanie Di Giusto

 

Darsteller: Soko, Gaspard Ulliel, Mélanie Thierry, Lily-Rose Depp, François Damiens u. v. m.

 

Inhalt:

 

Niemand hätte ahnen können, dass Loïe Fuller (Soko), die Tochter eines Rodeoreiters irgendwo aus dem amerikanischen Westen, zum Star der Belle Epoque in Europa werden würde. Unter Metern von Seide, die Arme verlängert durch Holzstäbe, erfand sie ihren Körper auf der Bühne jeden Abend neu und verzauberte das Publikum mit ihrem revolutionären Tanzstil. Mit ihrem magischen Serpentinentanz aus Stoff und Licht wird sie zum neuen Stern am Pariser Nachthimmel und im Folies Bergère gefeiert, wie keine zweite Künstlerin ihrer Zeit. Ihr schonungsloser Köpereinsatz und das blendende Licht der Bühne schwächen sie zunehmend, doch vom Perfektionismus getrieben, gibt Loïe nicht auf. Unterstützung findet sie in ihren Bewunderern. Der melancholische Adlige Louis Dorsay (Gaspard Ulliel) fasziniert sie und wird zu ihrem Seelenverwandten. Die sanfte Gabrielle (Mélanie Thierry) erdet und umsorgt sie. Die junge, grazile Tänzerin Isadora Duncan (Lily-Rose Depp) beflügelt sie, aber bringt sie auch fast um ihren Verstand. Am Ende muss Loïe ihren Weg alleine gehen, um ihren persönlichen Traum zu leben: das Publikum der Pariser Oper mit ihrem Tanz zu betören. Ein außergewöhnliches Schicksal, ein einzigartiges Leben, eine Frau, die ihrer Zeit voraus war!

NUR FLIEGEN IST SCHÖNER

Release: 22.09.2016

 

Verleih: PROKINO Home Entertainment

 

Regie: Bruno Podalydès

 

Darsteller: Bruno Podalydès, Sandrine Kiberlain, Agnès Jaoui, Vimala Pons u. a.

 

Inhalt:

Der Mitfünfziger Michel steckt in seiner täglichen Routine fest. Nach der Arbeit, wenn er auf sein Motorrad steigt, träumt er von einem anderen Leben. Wie gerne würde er in einer Propellermaschine durch den Abendhimmel schweben, hätte er nur nicht solche Flugangst. Als Michel eines Tages auf das Foto eines Kajaks stößt, ist es Liebe auf den ersten Blick! Ein Klick, und ein Grand Raid 416 liegt im virtuellen Einkaufskorb. Ganze Nachmittage verbringt er fortan auf der Dachterrasse in seinem neuen Gefährt und träumt vom großen Abenteuer. Seine Frau Rachelle jedoch setzt den Trockenübungen ein Ende und ihren Mann an einem Fluss aus. Weit kommt er allerdings nicht: Schon bei seiner ersten Rast strandet Michel im Ausflugslokal der schönen Laetitia und taucht ein in eine Idylle, die geprägt ist von sommerlicher Unbeschwertheit, Sinnlichkeit und eisgekühltem Absinth … 

NOAH

Kinostart: 03.04.2014

 

Verleih: Paramount Pictures

 

Regie: Darren Aronofsky

 

Darsteller: Russell Crowe, Anthony Hopkins, Emma Watson, Logan Lerman, Jennifer Connelly

 

Inhalt:

Die Erde ist dem Untergang geweiht – verurteilt zur Zerstörung durch eine gigantische Sintflut. Nur einer ist von Gott auserwählt, das Unmögliche zu schaffen und alles irdische Leben vor der Apokalypse zu retten. Er ist dabei erhaben über Naturgewalt, menschliche Verschwörungen und Hoffnungslosigkeit. Sein Name: Noah!

Doch das Ende der Welt ist für Noah (Russell Crowe), seine Frau Naameh (Jennifer Connelly), seine Söhne Ham (Logan Lerman) und Shem (Douglas Booth) sowie ihre Freundin Ila (Emma Watson) erst der Anfang eines epischen Abenteuers auf der Suche nach einem Zeichen am Horizont, das neues Leben verspricht.

Hollywood-Visionär Darren Aronofsky („The Wrestler“) und sein kreativer Partner Ari Handel haben sich nach ihrem Oscar©-prämierten Thriller „Black Swan“ erneut zusammengetan, um ein Meisterwerk biblischen Ausmaßes zu schaffen. Mit NOAH ist ihnen ein imposantes Epos gelungen, das durch seine Vielfalt an CGI-Neuschöpfungen und Special Effects zu einem bildgewaltigen, kraftvollen und einmaligen Kinoerlebnis wird. In der Titelrolle verkörpert Australiens Top-Hollywood-Export, Russell Crowe („Les Misérables“, „Gladiator“) meisterhaft, rau, impulsiv und gleichzeitig höchst emotional den patriarchischen Helden, der alles daran setzt, die Welt vor der zerstörerischen Sintflut zu retten. An Crowes Seite versammelt sich ein herausragender Cast, angeführt von Oscar©-Preisträgerin Jennifer Connelly („Love Stories – Erste Lieben, zweite Chancen“), den Shootingstars Douglas Booth („Romeo and Juliet“) und Logan Lerman („Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen“) sowie Kritiker-Liebling Emma Watson („The Bling Ring“). Komplettiert wird die Besetzung vom britischen Haudegen Ray Winstone („Hugo Cabret“) sowie dem legendären Oscar©-Preisträger Sir Anthony Hopkins („R.E.D. 2 – Noch Älter. Härter. Besser.“).

In Anlehnung an die biblische Geschichte der Rettung der Menschheit durch die Arche Noah entstand ein Action-Epos, das spannender, moderner und mitreißender nicht sein könnte.

JACK RYAN: SHADOW RECRUIT

Kinostart: 27.02.2014

 

Verleih: Paramount Pictures

 

Regie: Kenneth Brannagh

 

Darsteller: Chris Pine, Keira Knightley, Kevin Costner

 

Inhalt:

Tokyo, London, Shanghai – alles wird zusammenbrechen! Der russische Oligarch Viktor Cherevin (Kenneth Branagh) plant einen Terroranschlag, der nicht nur die amerikanische Wirtschaft, sondern die ganze Welt erschüttern wird. Für den CIA-Agenten William Harper (Kevin Costner) gibt es nur einen geeigneten Kandidaten, der den drohenden globalen Finanzterrorismus verhindern kann: Jack Ryan (Chris Pine). Der smarte Ex-Soldat arbeitet erfolgreich als Finanzanalyst und Undercover CIA-Agent an der Wall Street. Nach einem lebensgefährlichen Afghanistan-Einsatz hat er sich bewusst für einen Bürojob entschieden und sieht keinen Grund, sich erneut in einen hochriskanten Außeneinsatz zu begeben. Aber im Angesicht der scheinbar unvermeidbaren weltweiten Katastrophe, gelingt es seinem Mentor Harper dennoch, den jungen Nachwuchsagenten davon zu überzeugen, nach Moskau zu fliegen, um es dort mit dem eiskalten Cherevin aufzunehmen. Jack Ryans wichtigste Waffe im Kampf gegen die internationale Krise: seine Intelligenz. Doch schon bald stellt sich ihm die Frage, ob er die richtige Entscheidung getroffen hat, denn im Konstrukt aus Verschwörungen und Lügen wird Vertrauen zu einer Illusion und Täuschung zu einem Spiel – und so wird selbst die Liebe zu seiner Freundin Cathy (Keira Knightley) auf eine harte Probe gestellt …

Seit den 1980er-Jahren sind Tom Clancys Agententhriller nicht mehr aus den Bestsellerlisten wegzudenken und seine Buchverfilmungen sind Garanten für Kinohits! 23 Jahre nachdem CIA-Agent Jack Ryan in „Jagd auf Roter Oktober“ zum ersten Mal die Welt vor einer internationalen Krise retten konnte, zeigt JACK RYAN: SHADOW RECRUIT nun die Anfänge des Kultagenten.

Dargestellt wird der Held aus den Romanen des Erfolgsautors Clancy von Chris Pine („Star Trek Into Darkness“), der somit in die Fußstapfen von Ben Affleck („Der Anschlag“), Harrison Ford („Die Stunde des Patrioten“ und „Das Kartell“) und Alec Baldwin („Jagd auf Roter Oktober“) tritt. Aufregender und spannender als je zuvor inszenierte Kenneth Branagh („Thor“, „1 Mord für 2“) Chris Pine als den jungen Jack Ryan und agiert gleichzeitig vor der Kamera als sein russischer Gegenspieler. Als der erfahrene CIA-Agent und Ryans Mentor glänzt Hollywood-Star Kevin Costner („Man of Steel“, „Der mit dem Wolf tanzt“), und Keira Knightley („Anna Karenina“, „Eine dunkle Begierde“) verzaubert den jungen Jack als dessen große Liebe Cathy.

JACK RYAN: SHADOW RECRUIT gelingt es, lückenlos an die Erfolgsgeschichte der bisherigen Jack-Ryan-Filme anzuknüpfen, er konfrontiert seinen jungen Helden nun mit Problemen einer globalisierten Neuzeit. Es ist der Anfang einer neuen Agenten-Ära: Jack Ryan ist zurück – und das stärker und smarter als je zuvor.

THE JUNGLE BOOK

Release: 01.09.2016

 

Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

 

Regie: Jon Favreau

 

Darsteller: Neel Sethi und mit den deutschen Synchronstimmen von Armin Rohde, Joachim Król, Ben Becker, Heike Makatsch, Jessica Schwarz, Justus von Dohnányi, Christian Berkel  u.a.

 

Inhalt:

THE JUNGLE BOOK, eines der bekanntesten und meistgeliebten Abenteuer aller Zeiten, ist zurück – mit atemberaubenden Bilderwelten wurde die Geschichte des Waisenjungen Mogli so noch nie zuvor erzählt!

Aufgenommen von einem Wolfsrudel, wächst der Menschenjunge Mogli behütet im Dschungel auf. Als der furchteinflößende Tiger Shir Khan jedoch droht, Mogli zu töten, muss er sein zu Hause verlassen. Auf seiner spannenden Reise begenet Mogli nicht nur Freunden wie dem ernsten Panther Baghira und dem lebenslustigen Bären Balu, sondern muss sich auch vielen Gefahren stellen…

 

In der deutschen Synchronfassung leihen Stars wie Armin Rohde (Balu), Joachim Król (Baghira), Ben Becker (Shir Khan), Heike Makatsch (Raksha), Jessica Schwarz (Kaa), Justus von Dohnányi (Akela) und Christian Berkel (King Louie) den grandios animierten Tieren ihre Stimmen.

 

JAPPELOUP – EINE LEGENDE

Kinostart: 06.02.2012

 

Verleih: Koch Media

 

Regie: Christian Duguay

 

Darsteller: Guillaume Canet, Daniel Auteuil, Marina Hands

 

Inhalt:

Pierre Durand (Guillaume Canet) ist jung, smart und besessen vom Erfolg. Anfang der 80er Jahre steht er am Beginn einer brillanten Anwaltskarriere. Doch völlig unerwartet wirft er alles hin und widmet sich mit Leib und Seele seiner früheren Leidenschaft, dem Springreiten. Mit Unterstützung seines Vaters (Daniel Auteuil) setzt er alles auf ein junges Pferd, an das sonst niemand glaubt. Jappeloup gilt als zu klein, zu temperamentvoll und unberechenbar, verfügt aber darüber hinaus über ein herausragendes Springtalent. Von Turnier zu Turnier machen Pferd und Reiter Fortschritte und finden gemeinsam Einlass in die Welt des internationalen Reitsports. Vom Erfolg verwöhnt, wird die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Los Angeles dennoch zur großen Enttäuschung. Um wieder an die Spitze zu kommen, muss sich Pierre endlich seinen Schwächen und Ängsten stellen. Mit Hilfe seiner Frau Nadia (Marina Hands) und  Pferdepflegerin Raphaëlle (Lou de Laâge), gelingt es ihm endlich, das Vertrauen seines Pferdes zu gewinnen und eine enge Beziehung zu ihm aufzubauen, welche sie 1988 zu den Olympischen Spielen in Seoul führt – Durands großem Traum.

 

Wenn es stimmt, dass das Leben die spannendsten Geschichten schreibt, ist JAPPELOUP – EINE LEGENDE ein echter Krimi. Nach dem Drehbuch von Multitalent Guillaume Canet („Kleine wahre Lügen“), der auch die Hauptrolle spielt, inszeniert der kanadische Regisseur Christian Duguay dramatisch und fesselnd die Geschichte von JAPPELOUP – EINE LEGENDE. Der Aufstieg, Fall und die Wiedergeburt eines ungewöhnlichen Reitergespanns, das in Frankreich längst zu den bedeutendsten Ikonen der Zeitgeschichte gehört.

 

Hochkarätig besetzt mit Stars wie Daniel Auteuil („Mein bester Freund“), Donald Sutherland („Die Tribute von Panem“) und Marina Hands („Schmetterling und Taucherglocke“) beschränkt sich JAPPELOUP – EINE LEGENDE jedoch nicht nur auf die Geschichte eines erfolgreichen Reiters und dessen Springpferds. Der französische Nummer 1 Hit mit rund 1,8 Millionen Besuchern reicht noch weiter, blickt hinter die Fassade des Reitsports und entspinnt sich zu einer Hommage an die lebenslange Freundschaft zwischen Reiter und Pferd, basierend auf Vertrauen, getestet von Selbstzweifel und Sturheit.

DIE WILDEN KERLE – DIE LEGENDE LEBT

Release: 18.08.2016

 

Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

 

Regie: Joachim Masannek

 

Darsteller: Michael Sommerer, Aaron Kissiov, Bennet Meyer, Vico Mücke, Ron Antony Renzenbrink, Mikke Emil Rasch, Stella Pepper, Rufus Beck, Adnan Maral, Jimi Blue Ochsenknecht, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Sarah Kim Gries und Raban Bieling u.v.m

 

Inhalt:

Leo, sein kleiner Bruder Elias, Finn, Joshua, Oskar und Matze spielen, sie seien „Die Wilden Kerle“. Als ein Unbekannter mit schwarzer Augenklappe den Jungs eine mysteriöse Landkarte übergibt, die ihnen den Weg in ein geheimnisvolles Gebiet, zu dem Teufelstopf und den Graffiti-Burgen zeigt, merken sie: Sie sind mitten drin im Wilde-Kerle-Land! Und sie sind auserwählt, die Nachfolger der echten, inzwischen erwachsenen Wilden Kerle zu werden. Doch sind sie wild genug?

 

In den Hauptrollen der neuen Generation zu sehen sind die  talentierten Jungdarsteller Michael Sommerer, Aaron Kissiov, Bennet Meyer, Vico Mücke, Ron Antony Renzenbrink, Mikke Rasch und Stella Pepper. Daneben gibt es auch ein Wiedersehen mit den mittlerweile erwachsenen Kerlen Jimi Blue und Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Sarah Kim Gries und Raban Bieling. Wieder mit von der Partie sind auch Rufus Beck als Trainer Willi und Adnan Maral als der einfallsreiche Hadschi Ben Hadschi. Neu hinzugekommen ist Mats Lehmann, der Sohn von Fußballlegende Jens Lehmann als Anführer der „Galaktischen Sieger“ sowie Daniel Zillmann als Big M.

 

 

LE WEEKEND

Kinostart: 30.01.2014

 

Verleih: PROKINO

 

Regie: Roger Michell

 

Darsteller: Jim Broadbent, Lindsey Duncan, Jeff Goldblum

 

 

Inhalt:

Nick (Jim Broadbent) und Meg (Lindsay Duncan), ein englisches Paar im besten Alter, fahren übers Wochenende anlässlich ihres 30. Hochzeitstags nach Paris. Nachdem ihre Kinder längst aus dem Haus sind und das Ende ihrer Karrieren in Sicht, müssen sich beide neu erfinden und auch ihre Ehe könnte neuen Schwung vertragen. Die Erwartungen an das Flitterwochen-Revival in der Stadt der Liebe sind hoch. Doch die Reise verläuft anders als geplant und zu allem Überfluss taucht auch noch ein alter Bekannter auf, der ihr Leben völlig auf den Kopf stellt…

LE WEEKEND ist eine unterhaltsame, witzige und gleichzeitig nachdenkliche Studie über die Liebe und die Unvollkommenheiten des Lebens. Prominent besetzt mit Stars wie Oscar®-Gewinner Jim Broadbent („Cloud Atlas“, „Die eiserne Lady“, „Another Year“), Lindsay Duncan („Kommissar Wallander“, „Alice im Wunderland“) und Jeff Goldblum („Jurassic Park“, „Morning Glory“, „Independence Day“).  Eine Lovestory der besonderen Art, aus der Feder von Hanif Kureishi („Intimacy“, Oscar®-nominiert für „Mein wunderbarer Waschsalon“), inszeniert von Roger Michell, dem Erfolgs-Regisseurs von „Hyde Park am Hudson“ und „Notting Hill“.

Premiere feierte LE WEEKEND bereits auf dem diesjährigen Filmfestival in Toronto. Im Rahmen des Filmfestes San Sebastian wurde Hauptdarsteller Jim Broadbent kürzlich mit der „Silbernen Muschel“ ausgezeichnet.

AMY

Release: 26.11.2015

 

Verleih: Prokino

 

Regie: Asif Kapadia

 

Darsteller: Amy Winehouse

 

Inhalt:

Amy Winehouse, die Beehive-Ikone mit der unvergleichlichen Soulstimme, die mit ihren persönlichen Texten Millionen Menschen bewegte und sechs Grammys mit nach Hause nahm. Dieselbe Amy, deren Drogenexzesse die Schlagzeilen weit über England hinaus bestimmten und die mit 27 Jahren viel zu früh die Bühne des Lebens verlassen musste. Eine Ausnahmekünstlerin mit einer unendlichen Leidenschaft für die Musik und einem ganz eigenen Kopf, angetrieben von dem unersättlichen Verlangen, geliebt zu werden.

 

„Senna“-Regisseur Asif Kapadia erhielt Zugang zu bisher unveröffentlichtem Material und gewährt intime Einblicke in persönliche Videos, Notizbücher und Tonaufnahmen. Mit seinem musikalischen Fotoalbum setzt er der Ausnahmekünstlerin ein einzigartiges Denkmal.

 

In Großbritannien avancierte AMY – THE GIRL BEHIND THE NAME zur erfolgreichsten britischen Doku aller Zeiten. Auch in Deutschland zog die emotionale Charakterstudie ein großes Publikum in die Kinos und sichert sich so ihren Platz als eine der erfolgreichsten Musikdokumentationen der Kinogeschichte.

 

In einem Interview mit Screen News verriet Asif Kapadia, dass die Dokumentation ursprünglich länger war und einige Szenen, die er sehr mochte, dem finalen Schnitt zum Opfer fallen mussten. Ein großer Teil davon (insgesamt über 30 Minuten) wird es nun zum ersten Mal im Bonusmaterial zu entdecken geben.

 

PROKINO Home Entertainment veröffentlicht AMY am 26. November 2015 auf DVD und Blu-ray inklusive zusätzlicher Szenen (über 30 Minuten), Interviews, Featurettes und Performances. Bereits ab 16. November ist der Film als Video on Demand (bei iTunes zum Kauf inklusive Bonuspaket (EST)) erhältlich.

DER LIEFERHELD – UNVERHOFFT KOMMT OFT

Kinostart: 05.12.2013

 

Verleih: Constantin Film

 

Regie: Ken Scott

 

Darsteller: Vince Vaughn, Chris Pratt, Cobie Smulders

 

Inhalt:

 

Er bringt sein Leben lang nichts auf die Reihe, was er anpackt, geht schief, Verantwortung ist ein Fremdwort für ihn – David Wozniak (Vince Vaughn) ist ein Versager auf ganzer Linie. In einer Sache kann ihm jedoch niemand das Wasser reichen: Vor Jahren hat er sich  mit anonymen Samenspenden über Wasser gehalten. Und jetzt erhält er die Rechnung dafür. Er ist der leibliche Vater von sage und schreibe 533 Kindern. Nachdem er den ersten Schock überwunden hat, macht er sich zur Aufgabe, seinen zahlreichen Nachkommen unerkannt bei ihren kleinen und größeren Problemen im Leben zu helfen – und hat zum ersten Mal in seinem Leben Erfolg! Als sich ein Teil seiner Kinder schließlich dazu entscheiden, gegen die Verschwiegenheitserklärung der Fruchtbarkeits-Klinik auf die Herausgabe seiner Daten zu klagen, steht David vor einer schweren Entscheidung: Steht er zu seiner Vergangenheit als Samenspender – oder rennt er weiter vor der Verantwortung davon?

 

2011 avancierte bereits das franko-kanadische Original STARBUCK zum Überraschungshit des Jahres. Im englischsprachigen Remake schlüpft nun Comedy-Star Vince Vaughn in die Rolle des chaotischen David Wozniak. Das Drehbuch zu DER LIEFERHELD – UNVERHOFFT KOMMT OFT stammt, wie bereits beim kanadischen Original STARBUCK, aus der Feder von Ken Scott, der auch wieder Regie führte. Ein charmanter Cast rund um Vince Vaughn (DIE HOCHZEITS-CRASHER, DICKSTE FREUNDE), Cobie Smulders („How I Met Your Mother“, MARVEL’S THE AVENGERS) und Chris Pratt (DIE KUNST ZU GEWINNEN – MONEYBALL) garantiert ein großartiges Kino-Vergnügen, das Witz und Tiefsinn vereint.

THE COUNSELOR

Kinostart: 28.11.2013

 

Verleih: Twentieth Century Fox

 

Regie: Ridley Scott

 

Darsteller: Michael Fassbender, Penélope Cruz, Cameron Diaz, Javier Bardem, Brad Pitt u.a.

 

 

Inhalt:

THE COUNSELOR ist ein Gemeinschaftsprojekt des legendären Regisseurs Ridley Scott und Pulitzer-Preisträger Cormac McCarthy („No Country for Old Men“).

Die Hauptrollen spielen Michael Fassbender, Penélope Cruz, Cameron Diaz, Javier Bardem und Brad Pitt. McCarthy, der mit THE COUNSELOR sein Drehbuchdebüt gibt, und Ridley Scott kombinieren im Film den charakteristischen Witz und schwarzen Humor des Autors mit einem alptraumhaften Szenario. In dem spannenden Thriller geraten illegale Geschäfte eines angesehenen Anwalts völlig außer Kontrolle.

STILL ALICE

Release: 31.7.2015

 

Verleih: polyband Medien GmbH

 

Regie: Richard Glatzer, Wash Westmoreland

 

Darsteller: Julianne Moore, Kristen Stewart, Kate Bosworth, Alec Baldwin, Hunter Parrish, u.a.

 

Inhalt:

Zunächst sind es nur Kleinigkeiten, die kaum jemandem auffallen. Bei einem Vortrag fällt Professorin Alice Howland (Julianne Moore) plötzlich ein Wort nicht ein. Wenig später dann verliert sie beim Joggen die Orientierung, obwohl sie die Strecke fast jeden Tag läuft. Die 50-jährige, die an der Columbia University Linguistik lehrt, ahnt bald, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Aber die Diagnose ist trotzdem ebenso unerwartet wie erschütternd: Alice leidet an einem seltenen Fall von frühem Alzheimer.

 

Ihre jüngste Tochter Lydia (Kristen Stewart), die sich in Los Angeles als Schauspielerin versucht, ist die erste, die bemerkt, dass mit ihrer Mutter etwas nicht stimmt. Beim Familienbesuch an Thanksgiving scheint zwar alles wie immer, nur dass sich Alice der Freundin von Sohn Tom (Hunter Parrish) gleich zweimal vorstellt. Doch auch aus anderen Gründen können Alice und ihr Ehemann John (Alec Baldwin) es nicht länger vermeiden, den drei älteren Kindern die Wahrheit zu sagen. Denn weil diese Form der Krankheit vererbbar ist, könnten sie auch ganz direkt betroffen sein.

 

Anders als ihre schwangere ältere Schwester Anna (Kate Bosworth) lässt Lydia sich selbst nicht testen. Statt sich um die eigene Zukunft zu sorgen, will sie lieber für ihre Mutter da sein, selbst wenn ihr Verhältnis nicht immer das einfachste war. Ein gemeinsamer Sommer im Strandhaus der Familie schweißt sie enger zusammen denn je. Und als Alices Zustand sich zusehends verschlechtert, ist es ausgerechnet ihre Jüngste, die für sie die größten Opfer bringt.

 

 

 

 

VIVE LA FRANCE – Gesprengt wird später

Kinostart: 31.10.2013

 

Verleih: polyband Medien GmbH

 

Regie: Michaël Youn

 

Darsteller: Michaël Youn, José Garcia, Isabelle Funaro

 

Inhalt:
Weil die Welt noch nie von Taboulistan gehört hat, greift der langjährige Diktator zu drastischen Werbemaßnahmen: Er will zwei Selbstmordattentäter nach Paris schicken, wo sie sich opfern und den Eiffelturm zum Einsturz bringen sollen. Die Wahl fällt auf die unbedarften Ziegenhirten Muzafar (JOSÉ GARCIA) und Feruz (MICHAËL YOUN), die in Istanbul in ein Flugzeug gesetzt werden, das sie entführen und auf das französische Wahrzeichen stürzen lassen sollen. Zu ihrem Unglück wird der Flug nach Korsika umgeleitet. Die zwei Terroristen in spe beginnen eine Tour de France, die sich bald als Tour de Force erweist: Sie begegnen nationalistischen Korsen, dienstbeflissenen Polizisten, unehrlichen Taxifahrern, gewalttätigen Fußballfans, nörgelnden Arbeitern, unfreundlichen Kellern, kafkaesken Verwaltungen und medizinischen Irrtümern. Bis sie die junge Journalistin Marianne (ISABELLE FUNARO) treffen. Sie hält Muzafar und Feruz für illegale Einwanderer und unterstützt sie nicht nur, sondern zeigt ihnen auch ein ganz anderes Frankreich, das sie ihre mörderischen Pläne noch einmal überdenken lässt …

 

Meisterhafte Satiren und Komödien wie BORAT oder NICHTS ZU VERZOLLEN lassen grüßen bei Michaël Youns respektloser Farce über zwei Terroristen aus Taboulistan, die in Frankreich mit einer Lebensart konfrontiert werden, die sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht hätten ausmalen lassen. Besetzt mit dem französischen Komödien-Ass José Garcia und dem beim jugendlichen Publikum schwer angesagten Youn, bietet VIVE LA FRANCE hinreißende Gags am Fließband und verneigt sich als gnadenlose Chaoskomödie ebenso vor dem Kino der Marx Brothers als auch vor den Monty Pythons. Wem WILLKOMMEN BEI DEN SCH‘TIS nicht irrwitzig genug war, der sitzt bei dieser augenzwinkernden Liebeserklärung an Frankreich ganz weit vorne in der ersten Reihe. Ein sprichwörtliches Bombenvergnügen!

DAS VERSCHWINDEN DER ELEANOR RIGBY

Release: 7.5.2015

 

Verleih: Prokino

 

Regie: Ned Benson

 

Darsteller: Jessica Chastain, James McAvoy, William Hurt, Ciarán Hinds, Viola Davis, Isabelle Huppert, u.v.m.

 

Inhalt:

Nach mehr als sieben gemeinsamen Jahren haben sich Conor (James McAvoy) und Eleanor (Jessica Chastain) getrennt. Einstmals ein Traumpaar, begegnen sie sich jetzt wie Fremde und versuchen zu verstehen, wie es soweit kommen konnte. Ein unerwarteter und tragischer Schicksalsschlag hat einen tiefen Spalt zwischen sie getrieben. Abwechselnd aus ihrer und seiner Perspektive zeigt die einfühlsame Liebesstudie, wie beide um ihre Gefühle zueinander und das gemeinsame Leben, das einst so selbstverständlich war, kämpfen.

 

Auf ebenso einzigartige wie ambitionierte Weise fängt Regisseur und Autor Ned Benson fängt in DAS VERSCHWINDEN DER ELEANOR RIGBY das umfassende Bild einer Beziehung ein. Zugleich gelingt ihm ein wunderschönes, wahrhaftiges und universell verständliches Porträt der Liebe.

 

Bensons berührend-einfühlsames Regiedebüt begeistert nicht zuletzt durch die  herausragenden schauspielerischen Leistungen seiner beiden Hauptdarsteller, der zweifach Oscar®-nominierten und Golden Globe®-Gewinnerin Jessica Chastain („Interstellar“, „A Most Violent Year“, „Tree of Life“) und BAFTA-Gewinner James McAvoy („Abbitte“, „Drecksau“, „Der letzte König von Schottland“). Unterstützt werden die beiden von einem hochkarätigen Ensemble, zu dem unter anderem Oscar®-Gewinner William Hurt („Kuss der Spinnenfrau“), die zweifach Oscar®-nominierte Viola Davis („The Help“), Isabelle Huppert („Die Klavierspielerin“), Ciarán Hinds („Game of Thrones“) und Bill Hader („Her“) gehören.

 

PROKINO Home Entertainmentveröffentlicht DAS VERSCHWINDEN DER ELEANOR RIGBY am 07. Mai 2015als Direktvermarktung auf DVD inklusive Interviews von Jessica Chastain und James McAvoy, dem  deutschen Kinotrailer und Original-Kinotrailer sowie als Video on Demandmit Early EST-Start am 23. April. Die beiden Versionen der Geschichte  aus seiner Sicht („Him“) und aus ihrer Sicht („Her“) ‒ auf denen der Film basiert, werden ebenfalls ab dem 23. April  exklusiv über itunes (nur in OV) zur Verfügung stehen.

JACKASS: BAD GRANPA

Kinostart: 24.10.2013

 

Verleih: Paramount Pictures

 

Regie: Jeff Tremaine

 

Darsteller: Johnny Knoxville, Jackson Nicoll

 

Inhalt:

Johnny Knoxville is back! Als 86-jähriger Irving Zisman begibt er sich auf den ultimativen Road Trip quer durch die USA und fordert ein Opfer nach dem nächsten – natürlich alles festgehalten mit versteckter Kamera! An seiner Seite sein achtjähriger Enkel Billy (Jackson Nicoll), den er unfreiwillig an der Backe hat. Der obszöne, versoffene und respektlose Rentner konfrontiert seinen Enkel und völlig fremde Menschen mit den absurdesten Situationen, die nicht selten die Grenzen des guten Geschmacks neu definieren. Ob Ladendiebstahl, Besuche im Strip-Lokal oder ein nachmittäglicher Bierrausch – Irving Zisman genießt sein Großvaterdasein in vollen Zügen.

Erneut haben sich Jeff Tremaine, Johnny Knoxville und Spike Jonze zusammengetan und mit JACKASS: BAD GRANDPA endlich einer Figur einen kompletten Film gewidmet, die schon seit Jahren in der TV-Serie und den JACKASS-Kinofilmen mit seinem rücksichtslosen und perversen Verhalten schockierte. JACKASS meets BORAT – noch skurriler, böser und gegen alle Regeln des normalen Menschenverstandes liefern Kultstar Knoxville und Jungstar Jackson Nicoll ein Stelldichein bizarrer Peinlichkeiten. Das ungewöhnliche Duo sorgt für jede Menge Entsetzen und Lacher vor versteckter Kamera. Mit JACKASS: BAD GRANDPA liefert die JACKASS-Mannschaft erstmals eine durchgeknallte Anarcho-Komödie mit Storyline, die gewohnt unter die Gürtellinie geht und dennoch anrührt! Ein Kult-Spaß nicht nur für eingefleischte JACKASS-Fans!

 

MISTER TURNER – MEISTER DES LICHTS

Release: 28.04.2015

 

Verleih: Prokino

 

Regie: Mike Leigh

 

Darsteller: Timothy Spall

 

Inhalt: 

William Turner (1775-1851) war als Künstler zielstrebig und kompromisslos, revolutionär in seinem Ansatz, vollendet in seinem Handwerk und vorausschauend in seiner Vision. Das opulente Biopic erzählt von der Stärke und der Zerbrechlichkeit eines visionären Genies, das als Mensch exzentrisch, unberechenbar und bisweilen ungehobelt sein konnte. Ein einzigartiges Gesellschaftsporträt einer turbulenten Epoche, die durch die dramatischen Veränderungen der industriellen Revolution geprägt war.

 

Turners umstrittener Charakter wird eindrucksvoll verkörpert von Timothy Spall („Sweeney Todd“, „Harry Potter“). Zwei Jahre hat er Unterricht genommen, um Turners Pinselstrich zu perfektionieren. Mit Erfolg: Beim Filmfestival von Cannes 2014 wurde Spall mit dem Darstellerpreis belohnt.

 

Der 7-fach Oscar®-nominierte britische Regisseur Mike Leigh („Vera Drake“, „Lügen und Geheimnisse“, „Another Year“) hat sich mit MR. TURNER seinen Lebenstraum verwirklicht. Gemeinsam mit langjährigen Weggefährten, wie Kameramann Dick Pope („The Illusionist“, „Vera Drake“), fand Leigh eindrucksvolle Kulissen im britischen Cornwall. Die Bilder, die Dick Pope einfing, erinnern selbst an atemberaubende, von Licht durchleuchtete Gemälde.

 

MR. TURNER – MEISTER DES LICHTS ist für die diesjährigen Oscars® in den Kategorien „Beste Kamera“, „Beste Filmmusik“, „Bestes Szenenbild“ und „Bestes Kostümdesign“ nominiert.

 

PROKINO Home Entertainment veröffentlicht MR. TURNER – MEISTER DES LICHTS am 28. April 2015 auf DVD als limitierte Sonderedition, auf Blu-ray und als Video on Demand. DasBonus-material enthältein Special „Die Farbwelt des Mr. Turner“, eine zusätzliche Szene, einen Audio-kommentar von Regisseur Mike Leigh sowie den dt. und den Original Kinotrailer. Außerdem sind DVD und Blu-ray mit einer Audiodeskription für Blinde und Sehbehinderte aus-gestattet.

 

Die DVD erscheint in der Erstauflage als kunstvoll gestaltetes, exklusives Digipack mit einem 8-seitigen Booklet über den Künstler William Turner und vier herausnehmbaren Kunstpostkarten (nach Szenenmotiven aus dem Film).

 

DAS MÄDCHEN WADJDA

Kinostart: 05.09.2013

 

Verleih: Koch Media

 

Regie: Haifaa Al Mansour

 

Darsteller: Waad Mohammed, Reem Abdullah, Abdullrahman Al Gohani

 

Inhalt:
Jeden Tag, wenn Wadjda in ihrer Heimatstadt Riad zur Schule geht, führt sie ihr Weg an einem Spielzeuggeschäft vorbei, das ein grünes Fahrrad anbietet. Dabei schlägt ihr Herz jedes Mal höher, denn dieses grüne Fahrrad zu besitzen würde auch bedeuten, sich endlich gegen den Nachbarsjungen Abdullah durchzusetzen und ihm, schnell wie der Wind, davonflitzen zu können. Obwohl es Mädchen untersagt ist Fahrrad zu fahren, heckt Wadjda einen Plan aus, wie sie mit verbotenen Geschäften auf dem Schulhof Geld für das Fahrrad verdienen kann. Doch Wadjdas Machenschaften fliegen auf, es droht ein Schulverweis und die Hoffnungen auf das Geld sind dahin. Dem Mädchen bleibt nur eine Chance: Sie muss den mit einem hohen Preisgeld dotierten Koran-Rezitationswettbewerb der Schule gewinnen. Mit viel Eifer und Erfindungsgeist macht sie sich an die Aufgabe, vermeintlich fromm zu werden. Und so ziehen die Probleme ihrer Mutter, die mit aller Kraft zu verhindern versucht, dass ihr Mann eine zweite Frau heiratet, fast unbemerkt an ihr vorüber. Doch ebenso wie ihre mutige Tochter erkennt auch Wadjdas Mutter, dass sie letztlich auf sich alleine gestellt ist und einen steinigen Weg einschlagen muss, um für sich und ihre Tochter eine selbstbestimmte Zukunft zu erkämpfen.

 

Mit ihrem Debütfilm erzählt die saudische Regisseurin und Drehbuchautorin Haifaa Al Mansour die berührende Geschichte des zehnjährigen Mädchens Wadjda, das am Stadtrand von Riad aufwächst und mit Mut und Witz ihre eigenen Träume entgegen strenger Konventionen zu verwirklichen weiß. Der Film zeichnet ein differenziertes und authentisches Bild vom Leben der saudischen Frauen und vermittelt eine einmalige Innenansicht der dortigen Kultur und Gesellschaft. Roman Paul und Gerhard Meixner produzierten WADJDA mit Razor Film Produktion GmbH in Koproduktion mit Amr Alkhatani von der saudischen Highlook Group und maßgeblicher Unterstützung durch den NDR (Redaktion Christian Granderath), den BR (Redaktion Bettina Ricklefs) und den saudischen Sender ROTANA. Der mit Mitteln der FFA, MBB, MDM und ILB geförderte Film kommt am 5. September 2013 im Verleih von Koch Media in die deutschen Kinos. Das Projekt wurde mit Unterstützung der Abu Dahbi Film Commission und des Sundance Instituts entwickelt. WADJDA feierte seine Weltpremiere bei den 69. Internationalen Filmfestspielen von Venedig. Mit diesem außergewöhnlichen Projekt realisierten die Berliner Produzenten Gerhard Meixner und Roman Paul (Razor Film) nach „Paradise Now“ und „Waltz with Bashir“ ihren dritten Spielfilm im Mittleren Osten. Das visuelle Konzept wurde von Lutz Reitemeier gestaltet, der bei der diesjährigen Berlinale mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde.

JAPPELOUP – EINE LEGENDE

DVD-Release: 12.6.2014

Verleih: Koch Media

Regie: Christian Duguay

Darsteller: Guillaume Canet, Daniel Auteuil, Marina Hands

Inhalt:

Pierre Durand (Guillaume Canet) ist jung, smart und besessen vom Erfolg. Anfang der 80er Jahre steht er am Beginn einer brillanten Anwaltskarriere. Doch völlig unerwartet wirft er alles hin und widmet sich mit Leib und Seele seiner früheren Leidenschaft, dem Springreiten. Mit Unterstützung seines Vaters (Daniel Auteuil) setzt er alles auf ein junges Pferd, an das sonst niemand glaubt. Jappeloup gilt als zu klein, zu temperamentvoll und unberechenbar, verfügt aber darüber hinaus über ein herausragendes Springtalent. Von Turnier zu Turnier machen Pferd und Reiter Fortschritte und finden gemeinsam Einlass in die Welt des internationalen Reitsports. Vom Erfolg verwöhnt, wird die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Los Angeles dennoch zur großen Enttäuschung. Um wieder an die Spitze zu kommen, muss sich Pierre endlich seinen Schwächen und Ängsten stellen. Mit Hilfe seiner Frau Nadia (Marina Hands) und  Pferdepflegerin Raphaëlle (Lou de Laâge), gelingt es ihm endlich, das Vertrauen seines Pferdes zu gewinnen und eine enge Beziehung zu ihm aufzubauen, welche sie 1988 zu den Olympischen Spielen in Seoul führt – Durands großem Traum.

Wenn es stimmt, dass das Leben die spannendsten Geschichten schreibt, ist JAPPELOUP – EINE LEGENDE ein echter Krimi. Nach dem Drehbuch von Multitalent Guillaume Canet („Kleine wahre Lügen“), der auch die Hauptrolle spielt, inszeniert der kanadische Regisseur Christian Duguay dramatisch und fesselnd die Geschichte von JAPPELOUP – EINE LEGENDE. Der Aufstieg, Fall und die Wiedergeburt eines ungewöhnlichen Reitergespanns, das in Frankreich längst zu den bedeutendsten Ikonen der Zeitgeschichte gehört.

Hochkarätig besetzt mit Stars wie Daniel Auteuil („Mein bester Freund“), Donald Sutherland („Die Tribute von Panem“) und Marina Hands („Schmetterling und Taucherglocke“) beschränkt sich JAPPELOUP – EINE LEGENDE jedoch nicht nur auf die Geschichte eines erfolgreichen Reiters und dessen Springpferds. Der französische Nummer 1 Hit mit rund 1,8 Millionen Besuchern reicht noch weiter, blickt hinter die Fassade des Reitsports und entspinnt sich zu einer Hommage an die lebenslange Freundschaft zwischen Reiter und Pferd, basierend auf Vertrauen, getestet von Selbstzweifel und Sturheit.

PAIN & GAIN

Kinostart: 22.08.2013

 

Verleih: Paramount Pictures

 

Regie: Michael Bay

 

Darsteller: Mark Wahlberg, Dwayne Johnson, Ed Harris, Anthony Mackie, Tony Shalhoub, Bar Paly, Rebel Wilson, Ken Jeong u.v.a.

 

Inhalt:
Miami – die Stadt der Schönen und Reichen. Daniel Lugo (MARK WAHLBERG) und Adrian Doorbal (ANTHONY MACKIE) sind Personal Trainer aus Leidenschaft und haben aus ihren Körpern bereits alles rausgeholt, was Protein-Shakes und unermüdliches Krafttraining hergeben. Doch leider entspricht die Zahl der Dollars auf ihrem Bankkonto nicht annähernd der Anzahl der Schweißperlen auf ihren stählernen Körpern, und damit soll jetzt Schluss sein. Gemeinsam mit Pump-Kumpel Adrian und Ex-Knacki Paul Doyle (DWAYNE JOHNSON) heckt Daniel einen genialen Plan aus, und nach einigen gewagten Anläufen schaffen sie es, den mit Goldkettchen behängten Selfmade-Millionär Victor Kershaw (TONY SHALHOUB) zu entführen, zur Strecke zu bringen und mit seinen Millionen ihren „American Dream“ zu leben. Endlich angekommen in Miamis Oberliga genießt die „Sun Gym“-Gang ihr neues Luxusdasein mit schnellen Flitzern, sexy Girls und jeder Menge Designerdrogen. Doch das schillernde Partyleben hat bald ein Ende: Ihr tot geglaubtes Opfer Kershaw hat ihnen den Privatermittler Ed Du Bois (ED HARRIS) auf den Hals gehetzt und schwört Rache. Aber so schnell geben die drei Testosteron-Pakete nicht auf, und eine knallharte Jagd beginnt…

 

Erfolgsregisseur Michael Bay („Transformers“, „Bad Boys“, „Bad Boys II“) stellt einmal mehr sein Talent unter Beweis, geballte Action und coole Comedy bestens miteinander zu vereinen.  Mit PAIN & GAIN landet er einen weiteren spektakulären und explosiven Action-Hit in der schillernden Kulisse Miamis. PAIN & GAIN basiert auf der unglaublichen, aber wahren Geschichte dreier ungewöhnlicher Fitnessfreaks, die Anfang der 90er-Jahre in Miami bei ihrem kriminellen Versuch, an das ganz große Geld zu kommen, geschnappt werden. Die Möchtegern-Ganoven werden von niemand Geringerem als von „Aushilfsgangster“-Star Mark Wahlberg, Wrestling-Ikone Dwayne „The Rock“ Johnson („G.I. Joe 3D – Die Abrechnung“, „Fast & Furious 6“) und dem Newcomer Anthony Mackie („Real Steel – Stahlharte Gegner“, „Gangster Squad“) dargestellt. Das Trio beeindruckt hierbei nicht nur mit dem Durchmesser seiner Oberarme, sondern brilliert vor allem in den spektakulären Actionszenen und überzeugt mit viel Witz und Schlagfertigkeit. Als Produzenten zeichnen ebenfalls Michael Bay sowie Ian Bryce („Transformers“-Trilogie, „World War Z“) und Donald De Line („The Italian Job – Jagd auf Millionen“, „Green Lantern“) verantwortlich. Gigantisches Actionkino at its best!

THE EAST

Kinostart: 18.07.2013

 

Verleih: Twentieth Century Fox

 

Regie: Zal Batmanglij

 

Darsteller: Brit Marling, Alexander Skarsgård, Ellen Page, Toby Kebbell, Shiloh Fernandez, Julia Ormond und Patricia Clarkson

 

Inhalt:
Die ehemalige FBI Agentin Sarah Moss (Brit Marling) startet eine steile Karriere bei „Hiller Brood“, einer erfolgreichen privaten Sicherheitsfirma, zu deren Klienten vor allem hochrangige Unternehmen und Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik zählen. Von ihrer Chefin Sharon (Patricia Clarkson) wird sie für eine gefährliche Mission ausgewählt und soll – undercover – die anarchistische Vereinigung THE EAST infiltrieren. Die extreme Gruppierung hat sich zum Ziel gesetzt, kriminelle Machenschaften großer Unternehmen aufzudecken. Schnell kann sich die zielstrebige Sarah in die Gruppe integrieren und fühlt sich vor allem zu deren Anführer Benji (Alexander Skarsgård) hingezogen. Immer mehr sympathisiert sie mit den Zielen und Vorstellungen von THE EAST und fühlt sich hin- und hergerissen zwischen ihrer moralischen Haltung, ihrer neuen Liebe und ihrer Mission. Sie muss eine fundamentale Entscheidung treffen…

THE EAST erzählt die brisante und höchst spannende Geschichte einer Gruppe junger Aktivisten, die sich gegen die kapitalistischen Machenschaften großer Konzerne radikal zur Wehr setzen. Für ihren alternativen Lebensstil hat die Gruppe der Gesellschaft den Rücken gekehrt, lebt isoliert, sucht Lebensmittel in Containern und plant im Untergrund ihren nächsten „Jam“, bei dem die Verantwortlichen, in aller Öffentlichkeit, mit ihrem rücksichtlosen Verhalten konfrontiert werden sollen. Brit Marling (SOUND OF MY VOICE, ANOTHER EARTH) brilliert hier erneut in einer Doppelrolle als Co-Drehbuchautorin und Hauptdarstellerin und liefert gemeinsam mit Regisseur Zal Batmanglij (SOUND OF MY VOICE), der ebenfalls für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, einen Film, der zeitgemäßer nicht sein könnte und erneut ihr Gespür für die Themen ihrer Generation unterstreicht. Der exzellente Cast, zu dem u.a. Alexander Skarsgård (TRUE BLOOD, MELANCHOLIA), Ellen Page (INCEPTION, JUNO), Toby Kebbell (GEFÄHRTEN, DUELL DER MAGIER), Shiloh Fernandez (RED HIDING HOOD) und Patricia Clarkson zählen, macht THE EAST zu einem intelligenten und anspruchsvollem Thriller, der auf dem Sundance Film Festival 2013 bereits erste Erfolge feierte.

DAS MÄDCHEN WADJDA

Release: 20.03.2014

 

Verleih: Koch Media

 

Regie: Haifaa Al Mansour

 

Darsteller: Waad Mohammed, Reem Abdullah, Abdullrahman Al Gohani

 

Inhalt: 

 

Jeden Tag, wenn Wadjda in ihrer Heimatstadt Riad zur Schule geht, führt sie ihr Weg an einem Spielzeuggeschäft vorbei, das ein grünes Fahrrad anbietet. Dabei schlägt ihr Herz jedes Mal höher, denn dieses grüne Fahrrad zu besitzen würde auch bedeuten, sich endlich gegen den Nachbarsjungen Abdullah durchzusetzen und ihm, schnell wie der Wind, davonflitzen zu können. Obwohl es Mädchen untersagt ist Fahrrad zu fahren, heckt Wadjda einen Plan aus, wie sie mit verbotenen Geschäften auf dem Schulhof Geld für das Fahrrad verdienen kann. Doch Wadjdas Machenschaften fliegen auf, es droht ein Schulverweis und die Hoffnungen auf das Geld sind dahin. Dem Mädchen bleibt nur eine Chance: Sie muss den mit einem hohen Preisgeld dotierten Koran-Rezitationswettbewerb der Schule gewinnen. Mit viel Eifer und Erfindungsgeist macht sie sich an die Aufgabe, vermeintlich fromm zu werden. Und so ziehen die Probleme ihrer Mutter, die mit aller Kraft zu verhindern versucht, dass ihr Mann eine zweite Frau heiratet, fast unbemerkt an ihr vorüber. Doch ebenso wie ihre mutige Tochter erkennt auch Wadjdas Mutter, dass sie letztlich auf sich alleine gestellt ist und einen steinigen Weg einschlagen muss, um für sich und ihre Tochter eine selbstbestimmte Zukunft zu erkämpfen.

 

Mit ihrem Debütfilm erzählt die saudische Regisseurin und Drehbuchautorin Haifaa Al Mansour die berührende Geschichte des zehnjährigen Mädchens Wadjda, das am Stadtrand von Riad aufwächst und mit Mut und Witz ihre eigenen Träume entgegen strenger Konventionen zu verwirklichen weiß. Der Film zeichnet ein differenziertes und authentisches Bild vom Leben der saudischen Frauen und vermittelt eine einmalige Innenansicht der dortigen Kultur und Gesellschaft. Roman Paul und Gerhard Meixner produzierten WADJDA mit Razor Film Produktion GmbH in Koproduktion mit Amr Alkhatani von der saudischen Highlook Group und maßgeblicher Unterstützung durch den NDR (Redaktion Christian Granderath), den BR (Redaktion Bettina Ricklefs) und den saudischen Sender ROTANA. Der mit Mitteln der FFA, MBB, MDM und ILB geförderte Film kommt am 5. September 2013 im Verleih von Koch Media in die deutschen Kinos. Das Projekt wurde mit Unterstützung der Abu Dahbi Film Commission und des Sundance Instituts entwickelt. WADJDA feierte seine Weltpremiere bei den 69. Internationalen Filmfestspielen von Venedig. Mit diesem außergewöhnlichen Projekt realisierten die Berliner Produzenten Gerhard Meixner und Roman Paul (Razor Film) nach „Paradise Now“ und „Waltz with Bashir“ ihren dritten Spielfilm im Mittleren Osten. Das visuelle Konzept wurde von Lutz Reitemeier gestaltet, der bei der diesjährigen Berlinale mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde.

 

TAFFE MÄDELS

Kinostart: 04.07.2013

 

Verleih: Twentieth Century Fox

 

Regie: Paul Feig

 

Darsteller: Sandra Bullock, Melissa McCarthy, Marlon Wayans u.v.a.

 

Inhalt:
Es ist Abneigung auf den ersten Blick, als sich die ambitionierte FBI-Agentin Sarah Ashburn (Sandra Bullock) und die Bostoner Polizeibeamtin Shannon Mullins (Melissa McCarthy) erstmals begegnen. Die schmallippige Streberin und das hemdsärmelige Schandmaul? Das kann niemals gut gehen. Und doch müssen sich die beiden Frauen zusammenraufen, denn ihre Vorgesetzten setzen sie gemeinsam darauf an, einen gefürchteten Drogenbaron zu identifizieren und zur Strecke zu bringen. Aller Anfang ist schwer, doch dann entdecken Sarah und Shannon erste Gemeinsamkeiten und stellen fest, dass sie ein verdammt gutes Team abgeben. Aber ist das ungleiche Paar auch gut genug, um seine Mission zu erfüllen?

 

 

Oscar®-Gewinnerin Sandra Bullock (BLIND SIDE, MISS UNDERCOVER) und Shooting-Star Melissa McCarthy (BRAUTALARM, VOLL ABGEZOCKT) geben ein hinreißendes und vor allem sensationell komisch verrücktes Paar ab in der neuen aberwitzigen Komödie von Paul Feig, der mit dem Überraschungshit BRAUTALARM einen Meilenstein der modernen Hollywood-Comedy ablieferte. TAFFE MÄDELS setzt jetzt noch einmal einen drauf: Die Buddy-Komödie in der Tradition von NUR 48 STUNDEN, RED HEAT und 21 JUMP STREET ist lustig, frech, frisch und zugleich unglaublich emotional. Vor allem aber beweisen Bullock und McCarthy in jeder Szene, warum sie absolute Publikumslieblinge sind. Girl Power mit großen Wummen, noch größeren Gags und viel Herz.

STREET RUN: DU BIST DEIN LIMIT

Release: 11.10.2012

Verleih: Koch Media

Regie: Simone Bartesaghi

Darsteller: William Moseley, Adrian Pasdar, Eric Roberts, Kelsey Chow

Inhalt: 

Daniel Lombardi (William Moseley) führt mit seinem Vater Mike (Adrian Pastor) ein Leben auf der Flucht. Schuld daran ist nicht nur dessen dunkle Vergangenheit, sondern auch Daniels „Broterwerb“: Um überleben zu können, nutzt er seine Parkour-Fähigkeiten für spektakuläre Raubzüge. Als er in New York endlich neue Freunde zu machen glaubt und in der hübschen Emily (Kelsey Chow) die Liebe seines Lebens trifft, droht seine kriminelle Vergangenheit ihn einzuholen.

 

DAS WUNDERSAME LEBEN VON TIMOTHY GREEN

Kinostart: 06.06.2013

 

Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures

 

Regie: Peter Hedges

 

Darsteller: Jennifer Garner, Joel Edgerton, CJ Adams

 

Inhalt:
Cindy und Jim Green sind kinderlos und werden bei der Adoptionsbehörde vorstellig. In Flashbacks erklären sie den Beamten wie auf magische Weise ein zehnjähriger Junge in ihr Leben tritt, dem Blätterranken aus seinen Knöcheln wachsen. Ihr Sprössling namens Timothy erweist sich als Traum von einem Sohn, der für alle um ihn herum ein Lichtblick ist. Doch als seine Blätter zu verwelken beginnen, wird klar, dass nichts im Leben von Dauer ist.

OSTWIND

Kinostart: 21.03.2013

 

Verleih: Constantin Film

 

Regie: Katja von Garnier

 

Darsteller: Hanna Binke (vormals Höppner), Marvin Linke, Cornelia Froboess, Tilo Prückner, Nina Kronjäger, Jürgen Vogel, Marla Menn, Henriette Morawe, Amber Bongard, Detlev Buck
Inhalt:

Mika (Hanna Binke, vormals Höppner) ist außer sich vor Wut. Weil sie die Versetzung in die nächste Klasse nicht geschafft hat und obendrein mit ihrer Freundin aus Versehen das Auto ihres Lehrers abgefackelt hat, verkünden ihre Eltern (Nina Kronjäger und Jürgen Vogel) eine Planänderung: Statt Feriencamp heißt es nun, den Sommer lang zu büffeln – und das ausgerechnet auf dem Pferdegestüt ihrer strengen Großmutter (Cornelia Froboess). Obwohl Mika keine Ahnung von Pferden hat, hat sie dort ganz andere Dinge im Kopf, als sich hinter Büchern zu verstecken und sich vom Stallburschen Sam (Marvin Linke) bewachen zu lassen. In der dunkelsten Box des Pferdestalls findet sie den wilden und scheuen Hengst Ostwind. Weder Michelle (Marla Menn), die beste Springreiterin am Hof, noch Mikas Großmutter können das gefährliche Pferd bändigen. Magisch angezogen von dem nervösen Tier, schleicht sich Mika trotz aller Warnungen heimlich in den Stall. Das ist der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft, denn Mika entdeckt dabei ihre wahre Leidenschaft und ganz besondere Gabe: Sie versteht die Sprache der Pferde! Wird sie es schaffen – entgegen aller Widerstände – Ostwind zu zähmen?

 

Die SamFilm-Produktion OSTWIND von Ewa Karlström und Andreas Ulmke-Smeaton entstand in Co-Produktion mit Constantin Film, nach einem Drehbuch von Lea Schmidbauer und Kristina Magdalena Henn (GROUPIES BLEIBEN NICHT ZUM FRÜHSTÜCK). Regisseurin Katja von Garnier (BANDITS, IRON JAWED ANGELS) kehrt mit dem Pferdeabenteuer nun in die deutschen Kinos zurück. Die jugendliche Hauptdarstellerin Hanna Binke (KRIEGERIN) spielt an der Seite von Marvin Linke („Unter uns“)“, in den erwachsenen Hauptrollen inszenierte die Regisseurin Cornelia Froboess (DIE WILDEN KERLE, „Eine halbe Ewigkeit“), Tilo Prückner (IRON SKY, WHISKEY MIT WODKA), Nina Kronjäger (ELEMENTARTEILCHEN; ABGESCHMINKT!) sowie Jürgen Vogel (DIE WELLE; DER FREIE WILLE), und in einer weiteren Rolle Detlev Buck (RUBBELDIEKATZ, SONNENALLEE). OSTWIND wurde gefördert von HessenInvestFilm, FilmFernsehFonds Bayern, nordmedia Fonds, der FFA Berlin sowie dem Deutschen Filmförderfonds.

WUTHERING HEIGHTS

Release: 14.02.2013

 

Verleih: Pro Kino

 

Regie: Andrea Arnold

 

Darsteller: Kaya Scodelario, James Howson, Solomon Glave, Shannon Beer u.a.

 

Inhalt:

Regen peitscht über das karge Hochland um Wuthering Heights, als der alte Earnshaw einen Jungen aufliest, den er auf den Namen Heathcliff tauft. In der rauen Schönheit des Hochmoores wächst Heathcliff zusammen mit den Geschwistern Hindley und Cathy auf. Während ihm Hindley mit Hass begegnet, verbindet ihn mit Cathy bald eine enge Freundschaft. Über die Jahre wird aus dieser starken Verbundenheit eine folgenschwere Leidenschaft.
Als der alte Earnshaw stirbt, übernimmt Hindley den Hof und vertreibt den ungeliebten Stiefbruder. Cathy wird unterdessen von Edgar, Sohn einer wohlhabenden Nachbarsfamilie, der Hof gemacht. Hin- und hergerissen zwischen Liebe und Vernunft trifft sie eine folgenschwere Entscheidung…

Obsessive Liebe, verletzte Ehre und grausame Rache. Eine Geschichte über schicksalhafte Begegnungen, in einer kalten und rauen Zeit. Eine epische Liebe, die moderner und direkter nicht erzählt werden kann.

THE RAID

Release: 25.01.2013

 

Verleih: Koch Media

 

Regie: Gareth Evans

 

Darsteller: Iko Uwais, Joe Taslim, Donny Alamsyah

 

Inhalt:

Es klingt alles ganz einfach: Als neues Mitglied eines verdeckt operierenden Sondereinsatzkommandos soll Rama (Iko Uwais) einen brutalen Drogenbaron in dessen heruntergekommenen fünfzehnstöckigen Apartmentblock stellen und dingfest machen. Aber nicht alles ist so, wie es scheint: Die Führung der Eliteeinheit verfolgt anscheinend ihre eigenen Ziele mit dem Einsatz, während der Kopf des Kartells, Tama (Ray Sahepaty), offenbar längst auf die Angreifer gewartet hat. Als seine vorgewarnten Wachen die Operation gleich zu Beginn auffliegen lassen, bricht in dem Gebäude die Hölle los. Jedem Killer, Gangster und Dieb wird von Tama lebenslange Unterkunft im Austausch gegen die Köpfe der Polizisten angeboten. Und der kriminelle Abschaum lässt sich nicht lange bitten. In brutalen Stellungskämpfen wird Ramas Truppe zunehmend dezimiert, bis nur noch wenige seiner Polizisten einer gegnerischen Übermacht gegenüberstehen. Rama muss für den gefallenen Führer seines Teams einspringen und all seine kämpferischen Fähigkeiten einsetzen – um sich Stockwerk für Stockwerk und Raum um Raum nach vorne zu kämpfen, die Mission zu beenden und trotzdem mit dem Leben davonzukommen.

FRISCH GEPRESST

Release: 24.01.2013

 

Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

 

Regie: Christine Hartmann

 

Darsteller: Diana Amft, Alexander Beyer, Tom Wlaschiha, Sunnyi Melles, Sylvester Groth, Jule Ronstedt u.a.

 

Inhalt:

Andrea Schnidt (Diana Amft) ist kinderloser Single – und das ist auch gut so. Sie ist der festen Überzeugung, dass selbst die Knusperhexe aus Hänsel & Gretel eine bessere Mutter wäre als sie. Die schlagfertige, junge Designerin kann mit Kindern nichts anfangen und empfindet die Vorstellung, eine Familie zu gründen, als Albtraum. Schließlich ist ihr Leben ohnehin schon kompliziert genug: Ihr kleiner Dessous-Laden produziert nichts als Schulden, ihre dominante Mutter (Sunnyi Melles) hört bei jeder Begegnung Andreas biologische Uhr ticken und ihr Liebesleben ist ein einziges Chaos.
Beim ersten Date mit ihrem machohaften, schwer reichen Jugendschwarm Gregor (Alexander Beyer) blamiert Andrea sich gleich bis auf die Knochen und sieht nur einen Ausweg: Trinken bis zum Filmriss. Nachdem Andrea am nächsten Morgen nackt und mit einem dicken Schädel in Gregors Bett aufwacht, beschließt sie, ihr Leben komplett zu ändern und sich ganz auf die Rettung ihres Ladens zu konzentrieren.
Doch auf einmal taucht der sympathische, aber in Andreas Augen etwas brave und vor allem ziemlich unchaotische Rechtsanwalt Chris (Tom Wlaschiha) in ihrem Leben auf. In jeder Beziehung das totale Gegenteil von Gregor! Gerade als ihre beste Freundin Sabine (Jule Ronstedt) und ihr schräger Angestellter und Mitverschwörer Helgo (Sylvester Groth) wissen wollen, ob Andrea sich eine Zukunft mit Chris vorstellen kann, platzt die Bombe: Andrea ist schwanger!
Chris muss der Vater des Kindes sein, davon ist sie überzeugt, auch wenn ein kleiner Rest Zweifel bleibt. Schließlich hat sie keine Ahnung, was in jener Nacht mit Gregor wirklich passiert ist…

 
FRISCH GEPRESST ist eine spritzige Romantic Comedy, die mit viel Herz und Humor das Leben einer modernen Single-Frau um die dreißig unter die Lupe nimmt. Zwischen Selbständigkeit und verdrängtem Kinderwunsch beginnt ein turbulentes Auf und Ab der Hormone und Gefühle. Frei nach dem erfolgreichen Bestseller von Susanne Fröhlich ist FRISCH GEPRESST eine komische und unterhaltsame Beobachtung der thirty-somethings von heute. An der Seite von Doctor´s Diary-Queen Diana Amft spielen Alexander Beyer („Good bye, Lenin“) und Tom Wlaschiha („Anonymus“). Mit Sunnyi Melles („Der Baader-Meinhof Komplex“), Sylvester Groth („Inglorious Basterds“) und Jule Ronstedt („Almanya“) ist FRISCH GEPRESST auch bis in die Nebenrollen hinein herausragend besetzt. In einer originellen Rolle als unverwechselbarer „Scheibenwischer-Punk“ ist Oliver Pocher zu sehen.

 

 

FAMILIENTREFFEN MIT HINDERNISSEN

Release: 17.01.2013

 

Verleih: NFP

 

Regie: Julie Delpy

 

Darsteller: Julie Delpy, Eric Elmosnino, Lou Alvarez, Bernadette Lafont, Albert Delpy u.v.a.

 

Inhalt:

Sommer 1979: Stadtkind Albertine (Lou Alvarez) reist mit ihren Eltern Anna (Julie Delpy) und Jean (Eric Elmosnino) von Paris an die malerische Atlantikküste. Anlass ist der 67. Geburtstag ihrer Großmutter (Bernadette Lafont), unter deren Dach sich Onkel und Tanten, Cousins und Cousinen einfinden, um zwei schöne Sommertage lang auszuspannen. Es ist aber auch das Wochenende, an dem die US-Raumstation Skylab abstürzen soll – und zwar genau über der Bretagne! Während der weitverzweigte Chaos-Clan im Schatten dieser Gefahr nach Herzenslust trinkt, streitet und feiert, unternimmt die aufgeweckte Albertine, zwischen erster Liebe und erstem Liebeskummer, die ersten Schritte ins Erwachsenenleben.

JACK REACHER

Kinostart: 03.01.2013

 

Verleih: Paramount Pictures

 

Regie: Christopher McQuarrie

 

Darsteller: Tom Cruise, Rosamund Pike, Robert Duvall, Richard Jenkins, Werner Herzog, Richard Jenkins, David Oyelowo u.a.

 

Inhalt:

Auf den Straßen einer Kleinstadt in Indiana werden bei einem grausamen Massaker fünf Menschen kaltblütig erschossen. Alle Indizien sprechen zweifelsfrei gegen den ehemaligen Armee-Scharfschützen James Barr (JOSEPH SIKORA), doch während des Verhörs bringt dieser nur drei Worte über die Lippen: „Holt Jack Reacher!“

 

Jack Reacher (TOM CRUISE) ist ein genialer Ex-Ermittler des Militärs und ein zynischer, unberechenbarer Einzelgänger. Er erscheint nur auf der Bildfläche, wenn er gefunden werden will und macht im Namen der Gerechtigkeit gnadenlos Jagd auf jene, die unter dem Deckmantel des Gesetzes Menschen töten. So wie im Fall des Verdächtigen James Barr. Dieser hatte während des Golfkriegs vier Menschen ermordet und wurde lediglich aus politischen Gründen nicht verurteilt. Damals hatte Reacher geschworen, ihn dorthin zu bringen wo er hingehört – hinter Gitter. Doch warum sieht Barr nach der jüngsten Schießerei in seinem erbitterten Erzfeind seine einzige Chance?

 

Was zunächst nach einem routinierten Fall aussieht, entwickelt sich schon bald zu einem perfiden Komplott, in dem Reacher und vor allem der raubeinige, ehemalige sowjetische Gefangene „The Zec“ (WERNER HERZOG) eine tragende Rolle zu spielen scheinen. Reacher sieht sich plötzlich mit einem einflussreichen und skrupellosen Feind konfrontiert. Gemeinsam mit der Anwältin Helen Rodin (ROSAMUND PIKE) und dem Kriegsveteran Cash (ROBERT DUVALL) begibt sich Reacher auf eine nervenzerreißende Verfolgung nach dem Bösen. Ein tödliches Katz- und Maus-Spiel beginnt…

PETERCHENS MONDFAHRT

Release: 16.12.2012

 

Verleih: Universum

 

Regie: Gerhard F. Hering

 

Darsteller: Frank von Bottlenberg, Cora von Bottlenberg, Horst Butschke

 

Inhalt:
Maikäfer Sumsemann will mit Hilfe seiner beiden Freunde Peterchen und Anneliese sein sechstes Beinchen zurückholen, das vor langer Zeit auf den Mond gezaubert wurde.

Die Kinder Peterchen und Anneliese machen in ihrem Kinderzimmer die Bekanntschaft mit dem Maikäfer Sumsemann. Er erzählt ihnen, dass sein sechstes Beinchen auf dem Mond beim bösen Mondmann ist und nur von Kindern, die noch nie ein Tier gequält haben, zurückgeholt werden kann. Die Kinder entschließen sich, dem Sumsemann zu helfen, und machen sich gemeinsam mit ihm auf die lange Reise zum Mond. Wundersame Begegnungen warten auf die Abenteurer: Sie treffen das Sandmännchen, besuchen die Nachtfee in ihrem Schloss, lernen den Donnermann, die Blitzhexe, die Wolkenfrau und die Windliese kennen. Zu guter letzt landen die drei auf dem Mond und treffen auf den gefräßigen Mondmann. Werden die Kinder den Mondmann letztlich davon überzeugen können, dem Maikäfer sein sechstes Beinchen zurückzugeben?

DIE HÜTER DES LICHTS

Kinostart: 29.11.2012

 

Verleih: Paramount Pictures

 

Regie: Peter Ramsey

 

Darsteller: US STIMMEN Chris Pine, Alec Baldwin, Hugh Jackman, Isla Fisher, Jude Law u.a.
DTSCH. STIMMEN Hannah Herzsprung, Florian David Fitz, Matze Knop u.a.

 

Inhalt:

Sie sind die Helden unserer Kindheit: „Die Hüter des Lichts“! Allen voran der Weihnachtsmann, gefolgt vom Osterhasen, der Zahnfee und dem Sandmann, von denen jeder über einzigartige, unglaubliche Fähigkeiten verfügt. Und genau diese werden gebraucht, denn der düstere, bösartige Pitch verfolgt einen gefährlichen Plan. Pitch ist den meisten von uns bekannt als der Schwarze Mann, der sich im Dunkeln unter Betten versteckt und Angst und Schrecken verbreitet. Mit seiner Armee der Albträume droht er die Welt in ewige Dunkelheit zu hüllen. Doch das werden die fünf Helden nicht zulassen! Vereint als „Die Hüter des Lichts“, ziehen sie in den Kampf und versuchen mit einem abenteuerlichen Plan, die Menschheit vor den dunklen Machenschaften des Pitch zu retten. Als sich dann auch noch der junge, rebellische Jack Frost auf die Seite der Vier stellt, hat Pitch kaum mehr eine Chance. Denn wehe dem, der sich mit den Helden unserer Kindheit anlegt!

 

DIE HÜTER DES LICHTS ist die großartige Adaption von William Joyces Buchserie „The Guardians of Childhood“ und erzählt die Geschichte einer Gruppe höchst ungleicher Helden-Figuren unserer Kindertage. Der erfolgreiche Autor wurde in diesem Jahr mit dem Oscar® für den besten animierten Kurzfilm „The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore“ geehrt und zeichnet bei DIE HÜTER DES LICHTS als ausführender Produzent verantwortlich. Unter der Regie von Peter Ramsey („Monsters vs. Aliens“) startet das Quintett eine gewagte und abenteuerliche Rettungsaktion gegen die geplante Angst-Herrschaft des dunklen Pitch. Den phantasievoll angelegten Animations-Helden leihen in der Originalversion Hollywood-Größen Chris Pine (Jack Frost), Alec Baldwin (Der Weihnachtsmann), Hugh Jackman (Der Osterhase), Isla Fisher (Die Zahnfee) und Jude Law (Pitch) ihre Stimmen. In der deutschen Fassung sorgen Publikumsliebling Florian David Fitz (Jack Frost), die zauberhafte Hannah Herzsprung (Die Zahnfee) und Allstar Comedian Matze Knop (Der Osterhase) für jede Menge märchenhaften Radau im Kampf um die Sorglosigkeit und Fantasie in jedem von uns. Innovativ und voller überraschender Ideen liefert DreamWorks Animation mit DIE HÜTER DES LICHTS wieder ein episches Abenteuer, das Groß und Klein ab dem 29. November 2012 in den deutschen Kinos zum Staunen und Mitfiebern bringt – natürlich in 3D!

DEIN WEG

Release: 09.11.2012

 

Verleih: Koch Media

 

Regie: Emilio Estevez

 

Darsteller: Martin Sheen, Emilio Estevez, Yorick van Wageningen, James Nesbitt, Deborah Kara Unger

 

Inhalt:
Tom Avery (MARTIN SHEEN) ist ein erfolgreicher Augenarzt aus Kalifornien. Sein Leben abseits der Arbeit beschränkt sich auf Golfspielen im Country Club. Erst ein schicksalhafter Anruf verändert alles: Toms erwachsener Sohn Daniel (EMILIO ESTEVEZ) ist auf dem Jakobsweg ums Leben gekommen. Im Gegensatz zu seinem Vater hielt es Daniel nie lange an einem Ort aus, ein Nomade, immer bereit Neues zu entdecken und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Um seinen Sohn nun auf seiner letzten Reise zurück nach Hause zu begleiten, setzt sich Tom in das nächste Flugzeug nach Spanien. Dort angekommen, steht er vor seiner bisher größten Aufgabe. Wie soll er die Trauer um seinen Sohn verkraften und warum hatte dieser mystische Ort solch eine unerklärliche Anziehungskraft auf seinen Sohn? Tom begibt sich selbst auf die Suche nach Antworten und er ahnt auch, wo er diese finden wird: entlang des Camino. Ein Unterfangen, in das sich der Einzelgänger zunächst alleine stürzt, nur um schon bald von einer kleinen Truppe schillernder Mitpilger begleitet – und genervt – zu werden. Jeder mit einem eigenen Päckchen beladen, kämpfen sich Tom, die Kanadierin Sarah (DEBORAH KARA UNGER), der mit seinem stetigen Übergewicht belastete Holländer Joost (YORICK VAN WAGENINGEN) und der Ire Jack (JAMES NESBITT) fortan durch skurrile, traurige und herzerwärmende Zeiten.

AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES

Kinostart: 30.08.2012

 

Verleih: NFP

 

Regie: Ian FitzGibbon

 

Darsteller: Andy Serkis, Thomas Brodie-Sangster, Aisling Loftus, Michael McElhatton, Sharon Horgan, Jessica Schwarz

 

Inhalt:

Donalds (Thomas Brodie-Sangster) Leben ist chaotisch. Noch komplizierter als das von anderen Jungs in seinem Alter. Klar, mit fünfzehn träumt man von der Traumfrau, von Sex und Abenteuern. Bei Donald ist das nicht anders. Aber er ist krank und seine Uhr tickt. Mit seinem außergewöhnlichen Zeichentalent schafft er sich mit Filzstift und Marker seine eigene Welt, in der sein muskulöses Alter Ego, ein Superheld, gegen seinen Todfeind, den grausamen „Glove“ und dessen sexy Gehilfin „Nursey Worsey“ kämpfen muss. Sein Superheld ist zwar unbesiegbar, aber auch außerstande zu lieben. Donalds Eltern schicken ihn zu dem Psychologen Dr. Adrian King (Andy Serkis) – „Dr. Tod“, wie er ihn nennt. Nach anfänglichem Widerstand öffnet sich Donald langsam Adrian, der ihm mit entwaffnender Offenheit und Ehrlichkeit begegnet und ihn endlich wie einen Erwachsenen behandelt. Und es kommt noch besser: Donald lernt Shelly (Aisling Loftus) kennen, neu an der Schule und so hübsch wie rebellisch. Doch wie viel Zeit lässt ihm seine Krankheit, um die Schmetterlinge im Bauch zu genießen, und wie funktioniert das mit der Liebe überhaupt? Donald beweist, dass es nicht wichtig ist, wie man das Leben verlässt, sondern wie man es lebt. So erobert er das Herz des tollsten Mädchens, schenkt seinem Psychologen etwas von seinem unbändigen Lebensmut, erhält von Tanya (Jessica Schwarz) eine wichtige Lektion fürs Leben und kommt am Ende eines viel zu kurzen Tages auch mit seinen Eltern (Sharon Horgan, Michael McElhatton) ins Reine. Eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art und eine Liebeserklärung an das Leben selbst.

STEP UP: MIAMI HEAT

Kinostart: 30.08.2012

 

Verleih: Constantin Film

 

Regie: Scott Speer

 

Darsteller: Ryan Guzman, Kathryn McCormick, Misha Gabriel, Cleopatra Coleman, Stephen „tWitch“ Boss, Tommy Dewey, Peter Gallagher

 

Inhalt:

Als Emily (Kathryn McCormick) nach Miami kommt, hat sie nur einen Traum: Sie will professionelle Tänzerin werden. Schon bald verliebt sie sich Hals über Kopf in Sean (Ryan Guzman). Auch für ihn gibt es nichts Wichtigeres im Leben als zu tanzen. Sean ist Anführer einer Tanzgruppe, die unter dem Namen „The Mob“ atemberaubende und aufwändige Flashmobs veranstaltet. Als ein reicher Geschäftsmann droht, das historische Viertel, aus dem „The Mob“ kommt, einer Luxussanierung zu unterziehen und damit tausende von Anwohner zu vertreiben, verwandeln Sean, Emily und „The Mob“ ihre Performancekunst in handfesten Protest. Doch mit der Entscheidung, ihre Tanzleidenschaft in den Dienst einer höheren Sache zu stellen, setzen sie auch ihren Lebenstraum aufs Spiel…

FRISCH GEPRESST

Kinostart: 23.08.2012

 

Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

 

Regie: Christine Hartmann

 

Darsteller: Diana Amft, Alexander Beyer, Tom Wlaschiha, Sunnyi Melles, Sylvester Groth, Jule Ronstedt u.a.

 

Inhalt:

Andrea Schnidt (Diana Amft) ist kinderloser Single – und das ist auch gut so. Sie ist der festen Überzeugung, dass selbst die Knusperhexe aus Hänsel & Gretel eine bessere Mutter wäre als sie. Die schlagfertige, junge Designerin kann mit Kindern nichts anfangen und empfindet die Vorstellung, eine Familie zu gründen, als Albtraum. Schließlich ist ihr Leben ohnehin schon kompliziert genug: Ihr kleiner Dessous-Laden produziert nichts als Schulden, ihre dominante Mutter (Sunnyi Melles) hört bei jeder Begegnung Andreas biologische Uhr ticken und ihr Liebesleben ist ein einziges Chaos.
Beim ersten Date mit ihrem machohaften, schwer reichen Jugendschwarm Gregor (Alexander Beyer) blamiert Andrea sich gleich bis auf die Knochen und sieht nur einen Ausweg: Trinken bis zum Filmriss. Nachdem Andrea am nächsten Morgen nackt und mit einem dicken Schädel in Gregors Bett aufwacht, beschließt sie, ihr Leben komplett zu ändern und sich ganz auf die Rettung ihres Ladens zu konzentrieren.
Doch auf einmal taucht der sympathische, aber in Andreas Augen etwas brave und vor allem ziemlich unchaotische Rechtsanwalt Chris (Tom Wlaschiha) in ihrem Leben auf. In jeder Beziehung das totale Gegenteil von Gregor! Gerade als ihre beste Freundin Sabine (Jule Ronstedt) und ihr schräger Angestellter und Mitverschwörer Helgo (Sylvester Groth) wissen wollen, ob Andrea sich eine Zukunft mit Chris vorstellen kann, platzt die Bombe: Andrea ist schwanger!
Chris muss der Vater des Kindes sein, davon ist sie überzeugt, auch wenn ein kleiner Rest Zweifel bleibt. Schließlich hat sie keine Ahnung, was in jener Nacht mit Gregor wirklich passiert ist…

 
FRISCH GEPRESST ist eine spritzige Romantic Comedy, die mit viel Herz und Humor das Leben einer modernen Single-Frau um die dreißig unter die Lupe nimmt. Zwischen Selbständigkeit und verdrängtem Kinderwunsch beginnt ein turbulentes Auf und Ab der Hormone und Gefühle. Frei nach dem erfolgreichen Bestseller von Susanne Fröhlich ist FRISCH GEPRESST eine komische und unterhaltsame Beobachtung der thirty-somethings von heute. An der Seite von Doctor´s Diary-Queen Diana Amft spielen Alexander Beyer („Good bye, Lenin“) und Tom Wlaschiha („Anonymus“). Mit Sunnyi Melles („Der Baader-Meinhof Komplex“), Sylvester Groth („Inglorious Basterds“) und Jule Ronstedt („Almanya“) ist FRISCH GEPRESST auch bis in die Nebenrollen hinein herausragend besetzt. In einer originellen Rolle als unverwechselbarer „Scheibenwischer-Punk“ ist Oliver Pocher zu sehen.

 

 

FAMILIENTREFFEN MIT HINDERNISSEN

Kinostart: 09.08.2012

 

Verleih: NFP

 

Regie: Julie Delpy

 

Darsteller: Julie Delpy, Eric Elmosnino, Lou Alvarez, Bernadette Lafont, Albert Delpy u.v.a.

 

Inhalt:

Sommer 1979: Stadtkind Albertine (Lou Alvarez) reist mit ihren Eltern Anna (Julie Delpy) und Jean (Eric Elmosnino) von Paris an die malerische Atlantikküste. Anlass ist der 67. Geburtstag ihrer Großmutter (Bernadette Lafont), unter deren Dach sich Onkel und Tanten, Cousins und Cousinen einfinden, um zwei schöne Sommertage lang auszuspannen. Es ist aber auch das Wochenende, an dem die US-Raumstation Skylab abstürzen soll – und zwar genau über der Bretagne! Während der weitverzweigte Chaos-Clan im Schatten dieser Gefahr nach Herzenslust trinkt, streitet und feiert, unternimmt die aufgeweckte Albertine, zwischen erster Liebe und erstem Liebeskummer, die ersten Schritte ins Erwachsenenleben.

DEIN WEG

Kinostart: 21.06.2012

 

Verleih: Koch Media

 

Regie: Emilio Estevez

 

Darsteller: Martin Sheen, Emilio Estevez, Yorick van Wageningen, James Nesbitt, Deborah Kara Unger

 

Inhalt:
Tom Avery (MARTIN SHEEN) ist ein erfolgreicher Augenarzt aus Kalifornien. Sein Leben abseits der Arbeit beschränkt sich auf Golfspielen im Country Club. Erst ein schicksalhafter Anruf verändert alles: Toms erwachsener Sohn Daniel (EMILIO ESTEVEZ) ist auf dem Jakobsweg ums Leben gekommen. Im Gegensatz zu seinem Vater hielt es Daniel nie lange an einem Ort aus, ein Nomade, immer bereit Neues zu entdecken und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Um seinen Sohn nun auf seiner letzten Reise zurück nach Hause zu begleiten, setzt sich Tom in das nächste Flugzeug nach Spanien. Dort angekommen, steht er vor seiner bisher größten Aufgabe. Wie soll er die Trauer um seinen Sohn verkraften und warum hatte dieser mystische Ort solch eine unerklärliche Anziehungskraft auf seinen Sohn? Tom begibt sich selbst auf die Suche nach Antworten und er ahnt auch, wo er diese finden wird: entlang des Camino. Ein Unterfangen, in das sich der Einzelgänger zunächst alleine stürzt, nur um schon bald von einer kleinen Truppe schillernder Mitpilger begleitet – und genervt – zu werden. Jeder mit einem eigenen Päckchen beladen, kämpfen sich Tom, die Kanadierin Sarah (DEBORAH KARA UNGER), der mit seinem stetigen Übergewicht belastete Holländer Joost (YORICK VAN WAGENINGEN) und der Ire Jack (JAMES NESBITT) fortan durch skurrile, traurige und herzerwärmende Zeiten.

FENSTER ZUM SOMMER

Release: 10.05.2012

 

Verleih: Pro Kino

 

Regie: Hendrik Handloegten

 

Darsteller: Nina Hoss, Mark Waschke, Lars Eidinger, Fritzi Haberlandt  u.v.a.

 

Inhalt:
Ein Sommer in Finnland. Juliane (Nina Hoss) verbringt den ersten gemeinsamen Urlaub mit ihrer großen Liebe August (Mark Waschke), für den sie ihren langjährigen Freund Philipp (Lars Eidinger) verlassen hat. Ganz plötzlich wacht sie, wie durch einen Zeitsprung, wieder im verschneiten Berlin auf. War der Sommer nur ein Traum? Hin- und hergerissen zwischen Hoffen und Bangen, macht Juliane sich erneut auf den Weg in die Zukunft …

 

Lässt sich das Schicksal austricksen? Und wie verhält man sich, wenn man seine Zukunft schon zu kennen glaubt? Hendrik Handloegtens („Liegen lernen“) magisch-rätselhafte Liebesgeschichte handelt von der Hoffnung auf eine zweite Chance.

YOUNG ADULT

Kinostart: 23.02.2012

 

Verleih: Paramount Pictures

 

Regie: Jason Reitman

 

Darsteller: Charlize Theron, Patton Oswalt, Patrick Wilson, Elizabeth Reaser, u.a.

 

Inhalt:
Einst war Mavis Gary (CHARLIZE THERON) das begehrteste Mädchen der gesamten Highschool. Die attraktivsten Jungs waren verrückt nach ihr, die Welt stand ihr offen. Jetzt ist sie 37 Jahre alt. Und steht vor einem Trümmerhaufen: Sie ist frisch geschieden, die Jugendbuchreihe, die sie als Ghostwriterin verfasst, soll eingestellt werden, sie trinkt eindeutig zu viel, das Leben zieht an ihr vorbei. Bis sie erfährt, dass Buddy Slade (PATRICK WILSON), ihre große Jugendliebe von damals, Vater geworden ist. Mavis weiß, was sie zu tun hat: Sie will ihn aus seinem spießigen Familienleben befreien und endlich an seiner Seite das Leben mit ihm leben, das sie sich immer erträumt hat. Doch die Rückkehr in ihre Vergangenheit erweist sich als viel schwieriger als gedacht. Verständnis wird ihr ausgerechnet von ihrem ehemaligen Klassenkameraden Matt (PATTON OSWALT) entgegengebracht, einem wenig attraktiven Außenseiter, der die Vergangenheit ebenfalls nicht abschütteln kann. Doch kein noch so guter Rat kann Mavis von ihrem Plan abbringen, Buddys Liebe zurückzuerobern …

 

Mit JUNO landeten der dreifach für einen Oscar® nominierte Regisseur Jason Reitman (UP IN THE AIR) und die Oscar®-prämierte Drehbuchautorin Diablo Cody einen modernen Komödienklassiker. Jetzt erzählt das Erfolgsgespann mit YOUNG ADULT die tragisch-komische Geschichte einer Frau in ihren Dreißigern, die nichts unversucht lässt, gegen alle Widerstände die Jugendliebe ihres Lebens zurückzuerobern. Reitman knüpft an sein gefeiertes Meisterwerk UP IN THE AIR an und zeichnet mit sensiblen Zwischentönen die komische und zugleich verzweifelte Reise seiner Heldin zurück in ihre kleinstädtische Vergangenheit. Oscar®-Gewinnerin Charlize Theron (MONSTER, THE ROAD) überzeugt mit authentischem Spiel und bewegendem Talent und liefert in YOUNG ADULT einmal mehr eine Meisterleistung ab. An ihrer Seite begeistern „King of Queens“-Star Patton Oswalt als tragischer Nerd sowie Frauenschwarm Patrick Wilson (MORNING GLORY) in der Rolle als Objekt der Begierde.

FRIGHT NIGHT

Release: 09.02.2012

 

Verleih: The Walt Disney Company

 

Regie: Craig Gillespie

 

Darsteller: Anton Yelchin, Imogen Poots, Colin Farrel, Toni Collette

 

Inhalt:

Für Charley (Anton Yelchin) könnten die letzten Monate an der High School nicht besser laufen. Er gehört zu den Überfliegern der Schule und geht mit Amy (Imogen Poots), dem heißesten Mädchen von allen, aus. Kein Wunder, dass er seinen langjährigen – aber verschrobenen – Freund Ed (Christopher Mintz-Plasse) mit seinen Vampirgeschichten nicht mehr besonders ernst nimmt. Doch das entpuppt sich schnell als Fehler, als in der Nachbarschaft ein attraktiver Fremder namens Jerry (Colin Farrell) einzieht, mit dessen Auftauchen sich gleichzeitig Fälle von Vermissten häufen. Während nicht nur Charleys Mutter (Toni Collette) dem Charme des neuen Nachbarn erliegt, muss ihr Sohn schnell feststellen, dass Ed mit seinem Verdacht tatsächlich Recht hat: Jerry ist ein Vampir – und Charleys Umfeld sein Jagdgebiet. Schon bald bleibt dem Schüler nichts anderes übrig, als die Sache selbst in die Hand zu nehmen und dem blutigen Treiben ein Ende zu bereiten. Jerry entgeht allerdings nicht, dass jemand hinter sein dunkles Geheimnis gekommen ist, so dass es für Charley, seine Mutter und seine Freunde bald selbst ums Überleben geht…

 

Messerscharfer Humor, rasante Special-Effects und jede Menge Nervenkitzel sorgen für schaurig-spaßige Unterhaltung – insbesondere im heimischen 3D-Kino! Zudem macht das aufregende Bonusmaterial wie u.a. der offizielle „Wie macht man einen lustigen Vampirfilm“-Guide oder das Peter-Vincent-Vampirjäger Special das Remake zu einem Muss für jeden DVD-Schrank. Dem Team um Erfolgsproduzent Michael de Luca („The Social Network“) ist es außerdem gelungen, ein außergewöhnlich starkes Ensemble für den Film zu engagieren: Der aufstrebende Nachwuchsstar Anton Yelchin („Star Trek“, „Terminator: Die Erlösung“), Golden Globe-Gewinner Colin Farrell („Brügge sehen… und sterben“, „Miami Vice“) als sein untoter Gegenspieler, Comedy-Ass Christopher Mintz-Plasse („Superbad“, „Kick-Ass“), Shooting Star Imogen Poots („28 Weeks Later“, „V For Vendetta“) sowie die Oscar®-nominierte Toni Collette („The Sixth Sense“, „Little Miss Sunshine“) – ein Augenschmaus, nicht nur für Fans des Vampirgenres.

KRIEG DER KNÖPFE

Release: 24.01.2012

 

Verleih: Koch Media

 

Regie: Yves Robert

 

Darsteller: Eric Elmosnino, Alain Chabat u.a.

 

Inhalt:
1960 im Süden Frankreichs: Schon von Kindesbeinen an lernt man in dem kleinen Dorf Longeverne die Nachbarn aus Velran abgrundtief zu hassen. An den Grund kann sich eigentlich keiner mehr erinnern, es ist eben seit Generationen so. Sobald die Schule aus ist, ziehen die Kinder beider Ortschaften in einen Krieg, der mit List und Tücke geführt wird. Sobald einer der Gegner gefangen genommen wird, reißt man ihm als symbolische Schmach den Knopf von der Hose.

 

HEXE LILLI – DIE REISE NACH MANDOLAN

Release: 01.09.2011

 

Verleih: The Walt Disney Company

 

Regie: Harald Sicheritz

 

Darsteller: Alina Freund, Tanay Chheda, Anja Kling, Pilar Bardem, Jürgen Tarrach u.a.

 

Inhalt:
HEXE LILLI – DER DRACHE UND DAS MAGISCHE BUCH Als sich der fiese Zauberer Hieronymus (Ingo Naujoks) in das Haus der betagten Hexe Surundula (Pilar Bardem) einschleicht und es ihm fast gelingt, das Hexenbuch zu klauen, wird ihr klar: Sie braucht dringend eine Nachfolgerin. Sie und ihr gefräßiger Flugdrache Hektor (Stimme: Michael Mittermeier) machen sich auf die Suche – und finden das Mädchen Lilli (Alina Freund). Der bleibt fortan nicht viel Zeit, eine gute Hexe zu werden, denn Hieronymus und sein Mops Serafim schmieden bereits neue Pläne…


HEXE LILLI – DIE REISE NACH MANDOLAN Hexe Lilli (Alina Freund) wird ins ferne Mandolan gerufen. Dort soll sie dem Großwesir Guliman (Jürgen Tarrach) helfen, den verhexten Thron zu besteigen. Aber Lilli findet heraus, dass der machtgierige Guliman nicht der rechtmäßige Thronfolger ist. Für Lilli beginnt eine abenteuerliche Reise, an deren Ende sie all ihren Mut zusammennehmen muss, um den wahren König zu retten. Dabei ist sie nicht allein, denn ihr steht nicht nur der treue Drache Hektor (Stimme Michael Mittermeier) zur Seite, sondern auch der kluge Straßenjunge Musa (Tanay Chheda, SLUMDOG MILLIONÄR)…